TO TOP

User fees 2021

  Department of
Chemistry and Biochemistry
RUB intern
other departments
External users
Selbstmessung  2,00 €/h  17,00 €/h -
Servicemessung zzgl. 81,55 € per crystal zzgl. 81,55 € per crystal 220,66 € per crystal
262,58 € incl. 19% VAT


Depending on the measuring time and measuring temperature, the costs for liquid nitrogen for sample cooling are charged according to consumption. 1.01 € is charged per hour at 100 K.


NUTZUNGSORDNUNG (in german only)

Einkristallröntgenstrukturanalyse
Lehrstuhl für Anorganische Chemie II
Fakultät für Chemie und Biochemie
Ruhr-Universität Bochum

§ 1 PRÄAMBEL

Diese Benutzungsordnung ist für alle Nutzer/innen der Einkristallröntgenstruktur­analyse verbindlich und regelt die Nutzung des Gerätes und der Servicemessungen.


§ 2 AUFGABE

Die Aufgabe der Einkristallröntgenstrukturanalyseabteilung der Fakultät für Chemie und Biochemie, Ruhr-Universität Bochum ist es,
a. Service-Messungen für interne und externe Nutzer/innen durchzuführen,
b. für die Pflege und den Betrieb des Analysegerätes zu sorgen,
c. die Sicherung der gemessenen Daten durchzuführen.


§ 3 PERSONAL UND ANSPRECHPARTNER/INNEN

1.     Die Mitarbeiter/innen der Einkristallröntgenstrukturanalyseabteilung stehen für die Beratung der Nutzer/innen zur Verfügung und führen bei Bedarf die Messungen durch. Sie sind für die Wartung sowie Reparatur der Geräte verantwortlich.
2.     Die Leiterin der Einkristallröntgenstrukturanalyseabteilung (Lehrstuhl für Anorganische Chemie II) und die zuständigen Ansprechpartner/innen sind in der Anlage genannt.

Angaben zu § 3 Personal
Leitung: Prof. Dr. Viktoria Däschlein-Geßner und Dr. Bert Mallick
Servicepersonal: Manuela Winter
Aktuelle Kontaktdaten sind der Homepage zu entnehmen:
https://www.gessnerlab.ruhr-uni-bochum.de/


§ 4 AUSSTATTUNG UND LEISTUNGEN

1. Geräte und Ausstattung:
Oxford Rigaku SuperNova
flüssigstickstoffbetriebene Kühlung Oxford Cryojet
CCD-Detektor Atlas
Röntgenquelle: Cu-microfocus tube, 40 W
Standort NC 2/91
Oxford Rigaku Synergy S
flüssigstickstoff betriebene Kühlung Oxford Cryojet
Single photon detector HyPix 600 HE
Röntgenquelle: Cu+Mo dualsource-microfocus tube, 50 W
Standort NC 2/91

2. Die Geräte bleiben im Besitz des Lehrstuhls für Anorganische Chemie II. Die Geräteausstattung kann bei Bedarf erweitert werden.
3. Die Servicemessungen werden für alle interne und externe Interessenten angeboten, wobei die Nutzungsbedingungen einzuhalten sind. Die selbstständige Durchführung von Messungen ist nur nach Einweisung durch Mitarbeiter der Einkristallröntgen­struktur­analyseabteilung gestattet. Hierfür wird je nach Bedarf alle 1-2 Jahre eine Schulung und Einweisung durch Dr. Mallick durchgeführt.


§ 5 NUTZUNGSBEDINGUNGEN

Regeln bei Service-Messungen
1. Service-Messungen werden ausschließlich von Dr. Bert Mallick und Manuela Winter (Lehrstuhl für Anorganische Chemie II) durchgeführt. Bei Wunsch zur Messung einer Einkristallstrukturanalyse sind diese Mitarbeiter direkt zu kontaktieren.

Regeln bei selbstständiger Messung:
1. Zugang zu den Geräten: das Betreten der Messräume ist nur Personen mit einer jährlich zu wiederholenden Unterweisung nach RöV gestattet. Für eigenständige Messungen ist eine Schulung und Einweisung zwingend erforderlich. In der entsprechenden Schulung werden vermittelt:
•    Grundlagen der Einkristallstrukturanalyse sowie auch Lösungsstrategien für "Problemfälle"
•    Kriterien für publikationsfähige Daten
•    Bedienung der Mess- und Auswertesoftware
•    Kristallpräparation
•    Bedienung der Röntgengeräte und der Kühlsysteme
Derart geschulte Personen erhalten einen Eintrag in der Nutzerliste. Personen, welche nicht in der Nutzerliste aufgeführt sind, dürfen die Geräte nicht eigenständig bedienen, haben aber die Möglichkeit, die Messung im Servicebetrieb durchführen zu lassen
Bei Problemen verpflichten sich die Nutzer, diese unverzüglich dem Leiter der Röntgenabteilung oder einem Vertreter zu melden.
2. Messzeiten: Die Nutzung der Geräte ist in einem google-Kalender einzutragen und kann im Voraus reserviert werden. Nicht genutzte Reservierungen sind aus dem Kalender zu löschen, so dass andere Nutzer die Möglichkeit haben, Zeitfenster zu reservieren. Fairness und Kollegialität untereinander wird bei der Buchung der Termine vorausgesetzt. Bei besonders dringenden Messungen ist nach Möglichkeit selbständig mit den anderen Nutzern ein Termintausch zu vereinbaren. Alle Messungen sind im ausliegenden Logbuch zu dokumentieren.
3. Datenschutz: Sämtliche Primär-Messdaten werden auf den zugehörigen Rechnern gespeichert und in regelmäßigen Abständen archiviert. Dies ist jedoch keine Garantie für die Datenspeicherung, wichtige Daten sind deshalb selbständig auf eigene Datenträger zu übertragen.
Das Löschen von Daten auf den Messrechnern ist nicht gestattet
Die Nutzer des Röntgenlabors verpflichten sich zum Datenschutz:
Daten anderer Nutzer dürfen nicht kopiert, ausgewertet oder veröffentlicht werden
Die Benutzung von USB-Sticks an den Messrechnern ist nicht gestattet. Alle Messrechner sind im Netzwerk mit Auswerterechnern verbunden, von diesen können die Daten über das Netzwerk, per Teamviewer oder per email versendet werden. Entsprechende Software ist eingerichtet.
Auf den Mess- und Auswerterechnern darf keine Software selbständig aufgespielt werden
Änderungen an den Konfigurationeinstellungen sind nicht gestattet.

4. Fehlverhalten: Im Falle von Verstößen gegen die Nutzerordnung können Nutzer vom Zugang zu den Geräten ausgeschlossen werden. Schäden, die durch fahrlässiges Verhalten verursacht wurden, sind vom Verursacher zu tragen.


§ 6 NUTZUNGSKOSTEN

1. Die Nutzungskosten sind im Anhang aufgeführt.
2. Bei den Nutzungskosten wird zwischen drei Kategorien unterschieden:
a)     interne Nutzer = Angehörige der Fakultät für Chemie und Biochemie der RUB
b)    externe Nutzer = Angehörige anderer Fakultäten der RUB
c)     auswärtige Nutzer = Nicht-Angehörige der RUB
Für interne Nutzer erfolgt die Abrechnung der Nutzungskosten auf Jahresbasis. Die Abrechnung erfolgt jeweils am Anfang des folgenden Kalenderjahres. Externe und auswärtige Kunden erhalten eine Rechnung zeitnah nach erfolgter Messung.

 

Bochum, 30.10.2018

 

Prof. Dr. Viktoria Däschlein-Geßner
(Leitung der Einkristallröntgenstrukturanalyseabteilung)
Lehrstuhl für Anorganische Chemie II
Ruhr-Universität Bochum